Aufzucht

Geschrieben von Jörn Gessner am .

Stör auf FuttersucheEin Problem der Aufzucht stellt die Futterversorgung dar. Letzte Nachweise des A. sturio in Europa, rot markiert die Gironde PopulationUm ein gutes Wachstum der Tiere zu sichern und ausreichende Energiereserven für die Geschlechtsreifung zur Verfügung zu stellen, ist diese Futterversorgung extrem wichtig. Auch zur Vermeidung von Mangelerscheinungen ist die Zusammensetzung des Futters von großer Bedeutung.

A. sturio erweist sich im Vergleich zu vielen anderen Störarten als ein ausgesprochen wählerischer Kandidat. Eine Umstellung auf Trockenfutter gelingt mit kommerziellem Futter nur schlecht. Eine Anpassung bezüglich der Inhaltsstoffe und der Textur war daher notwendig. Doch auch so ist die Umstellung von gefrostetem Natur- auf Vollfutter nur langsam und mit stark schwankendem Erfolg möglich.
Bei den Elterntieren des Jahrgangs 1995 liegt der Schwerpunkt der Nahrungsversorgung daher immer noch bei gefrostetem Naturfutter.